Geschmortes Ragout von der Angus-Rinderschulter

Nach einem Event hatte ich diese E-Mail in meinem Postfach…

„Vielen herzlichen Dank für den interessanten und vergnüglichen Abend. Leider musste ich vorzeitig gehen und ich bin mir sicher, dabei etliche Gaumenfreuden verpasst zu haben.

Ich hätte noch eine eher peinliche Bitte: Könnten Sie mir das Rezept für das Rinder ‚Gulasch‘ verraten?

Hintergrund: die einzige richtige Qualitytime mit meinem pubertierenden Sohn habe ich beim gemeinsamen Kochen und das Gericht wird ihn von Socken hauen.“

Frage einen Koch niemals nach dem Rezept, heißt ein Sprichwort. Ich koche mein Rinderragout immer „frei Schnauze“. Aber für den Teenager-Papa und für euch habe ich es hier zusammen geschrieben…

Für 4 Personen, Zubereitungszeit ca. 30 min, Kochzeit ca. 2h

1 Kg gewürfelte Rinderschulter in Öl kurz scharf von allen Seiten anbraten und salzen.

Aus der Pfanne nehmen und 250g grobe Zwiebelwürfel darin an rösten.

2 El Tomatenmark zu den Zwiebeln geben, häufig rühren und mit rösten (darf nicht anbrennen).

Mit 400ml Rotwein und 200ml Portwein nach und nach ablöschen. Dabei die Flüssigkeit immer wieder komplett reduzieren und die Zwiebeln kurz rösten lassen.

Angebratene Rinderwürfel dazugeben und kurz mit rösten.

Mit 1l Kalbsfond aufgießen, 1Tl Senfkörner, 1 Lorbeerblatt, 1 Zweig Thymian und Rosmarin zum Ragout geben.

Bei kleiner Hitze das Fleisch garen bis es sehr zart ist. Bei Bedarf erneut Kalbsfond dazugeben.

Mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.

Bei Bedarf abbinden.

 

Viel Spaß beim Kochen wünscht euer Patrick.

Print Friendly

1 Antwort zu "Geschmortes Ragout von der Angus-Rinderschulter"

  • hausmannskost
    16. November 2015 (11:12)
    Antwort

    Tolles Rezept! Und total easy. Vielleicht noch ein Tipp für Besitzer eines Induktionsherdes: Besser ist es, das Ragout auf dem Herd anzubraten und zum Garen in den Backofen zu geben. Dadurch bekommt ihr eine gleichmäßigere Hitze 😉


Willst Du Deinen Senf dazu geben?

Du darfst auch HTML benutzen...