Stefans Essigknödel „Lumpensalat“

Der Essigknödel oder auch Lumpensalat genannt, ist ein Reste-Essen. Das perfekte Rezept, um den Kühlschrank aufzuräumen. Eine Frische Brezn dazu. Hmmh – Schmanckerl! Natürlich darf man die Essigknödel auch in den Biergarten mitnehmen. Achtung, akute Neidgefahr vom Nachbartisch 🙂

Zutaten:

Semmelknödel von den Vortagen, Fleisch (kann ein Schweinebraten-Rest sein, ein gebratenes kaltes Kotelett oder Nackensteak, aber auch ein Rest einer Gans oder Ente), Zwiebel, Salatgurke, Radieserl, Paprika, Schnittlauch, Weinessig bzw. Traubenbalsam (sehr milder lieblicher Weißweinessig), Sonnenblumenöl, Sauerrahm, Salz, geriebener Steak-Pfeffer, Schnittlauch.

Zubereitung: ca. 5 Minuten

  1. Semmelknödel vierteln und in Scheiben schneiden (ca. 5 mm dick).
  2. Zwiebel in Streifen schneiden.
  3. Fleisch klein schneiden.
  4. Gurke und Paprika würfeln, Radieserl in Scheiben und Schnittlauch schneiden.
  5. Marinade: Weinessig, Traubenbalsam, etwas Sauerrahm, Öl, ein paar Tropfen Wasser, Salz und Pfeffer vermengen.
  6. Und alles miteinander marinieren.

An Guaden!

Print Friendly

Keine Antworten zu "Stefans Essigknödel "Lumpensalat""


    Willst Du Deinen Senf dazu geben?

    Du darfst auch HTML benutzen...